Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen einen bedarfsgerechteren Service bereitstellen zu können. Um Ihnen auf Ihre individuellen Bedürfnisse abgestimmte und für Sie relevante Informationen bereitstellen zu können, werden auf dieser Website mithilfe von Cookies Informationen über Sie und Ihr Nutzungsverhalten gesammelt und gespeichert. Cookies sind kleine Textdateien, die von einem Website-Server auf Ihrem Computer oder sonstigen Geräten zur Internetnutzung abgelegt werden. Ihr Webbrowser sendet diese Cookies bei jedem Besuch an die Website zurück. Dies ermöglicht es uns, Sie bei einem erneuten Besuch der Seite zu identifizieren und Informationen bzgl. Ihrer Präferenzen, zu speichern. Weitere Informationen zu Cookies und ihrer Funktionsweise finden Sie unter: https://www.aboutcookies.org/ Bei jedem Besuch unserer Website werden mithilfe der Cookies und anderen Technologien Informationen gespeichert. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit unserer hier beschriebenen Verwendung von Cookies einverstanden. Weiterlesen

Close

Nachrichten

Themenwoche zum Weltalzheimertag am 21.9.2018

17/09/2018 


Demenz bedeutet „Ohne Geist“ sein

Demenz ist eine der größten Herausforderungen die unsere Gesellschaft und unsere Gesundheitssysteme weltweit in den nächsten Jahren zu bewältigen haben werden.

Demenz kennt keine sozialen, wirtschaftlichen und geographischen Grenzen und auch wenn jeder Betroffene die Erkrankung auf unterschiedlichste Art und Weise erfahren wird, braucht schließlich jeder Hilfe und Unterstützung in allen Bereichen die sein tägliches Leben betreffen.

Demenz kann jeden Menschen treffen und  mit zunehmenden Alter steigt auch die Wahrscheinlichkeit an einer Demenz zu erkranken.
Demenz ist keine eigenständige Krankheit sondern die Folge einer Erkrankung. Die einzelnen Erkrankungen unterscheiden sich darin wie sie das Gehirn schädigen und darin wie die Krankheit dann weiter verläuft.

Demenz ist der kollektive Name für eine fortschreitende, progressive Degeneration des Gehirns und führt zu Gedächtnisverlust, Fehlen von Erinnerungen, Veränderungen im Verhalten und Veränderung der Emotionen.

Die Entwicklung einer Demenz ist ein langsamer oft lang andauernder Prozess
Die Alzheimer und die vaskuläre Demenz sind die häufigsten Formen und sind für 90% aller Fälle verantwortlich.

Die Fakten

Laut Internationalen Alzheimer Gesellschaft entwickelt alle 3 Sekunden jemand in der Welt eine Demenz.

Jedes Jahr werden weltweit 9,9 Millionen neuer Fälle von Demenz diagnostiziert.

2018 gibt es weltweit mehr als 50 Millionen Menschen die an einer Demenz erkrankt sind.

Bis 2050 wird sich diese Zahl verdreifacht haben und bei 150 Millionen Betroffenen  liegen.

Die meisten Betroffenen gibt es in den Ländern mit niederem und mittlerem Einkommen und die Anzahl der Erkrankungen wird sich dort bis 2050 verfünffachen.

In Ländern mit hohem Einkommen wird sich die Zahl verdoppeln.

2018 liegen die globalen Kosten bei einer Trillion US$ was bereits den Marktwert der weltgrößten Unternehmen inklusive Apple und Microsoft übertrifft.

Laut österreichischem Pflegevorsorgebericht leben, Schätzungen zufolge, 115.000 bis 130.000 Personen in Österreich mit irgendeiner Form einer dementiellen Beeinträchtigung, bis 2050 wird die Zahl auf über 230.000 Personen angestiegen sein.

www.worldalzmonth.org

MALTESER Care GmbH

Margaretenstraße 22/3 - 1040 Wien - Österreich | Telefon: +43 1 361 97 88 | E-Mail: office@mcr.or.at