Aktuelles

Wie komme ich durch die Hitze – Tipps von Malteser Care DGKP Ina Löffler

03/08/2022 


Hitzetipps1

Wenn die Hitze zum Problem wird, dann sollte man unbedingt Maßnahmen treffen.
Denn wenn die Außentemperatur nahe der Körpertemperatur liegt, muss der Kreislauf Sonderschichten schieben. Für den Organismus ist die Hitze eine extreme Belastung – im schlimmsten Fall erleidet man einen Kollaps. Besonders betroffen sind Säuglinge, Kleinkinder und ältere Menschen. Hier einige Tipps, wie Sie durch die heißen Tage kommen.


Tipp 1: Richtig lüften
Fangen Sie möglichst früh mit den Hitze-Vorkehrungen an. Direkt nach dem Aufstehen die Fenster aufmachen und durchlüften. Bis 8.30 Uhr ist die Luft noch schön kühl und frisch. Ab 8.30 Uhr Fenster schließen und die Räume mit Jalousien oder Gardinen abdunkeln (Metall-Rollos sind optimal, denn sie reflektieren die Sonnenstrahlen). Sperren Sie die Sonne aus!

Tipp 2: Richtig essen
Sommerzeit ist Früchtezeit: Melonen, Ananas und andere Südfrüchte haben einen besonders hohen Wasser- und Mineralienanteil und sind damit der perfekte Sommer-Snack. Das gleiche gilt für leichte Suppen und Salate, die gleichen den Flüssigkeitsmangel aus.

Tipp 3: Richtig trinken
Getränke dürfen im Sommer nie zu kalt sein. Denn: Je kälter ein Getränk, desto stärker gerät der Körper ins Schwitzen. Am besten erfrischen Getränke mit einer Temperatur knapp unterhalb der Zimmertemperatur. Pro Tag sollten Sie 2 bis 3 Liter trinken. Zum Beispiel Mineralwasser mit einem Schuss Holundersirup, kein kaltes Bier, besser lauwarmer Pfefferminztee.

Tipp 4: Die Kleidung anpassen
Tragen Sie luftige, keine enganliegende Bekleidung, am besten aus Leinen oder Baumwolle. Diese Materialien sind selbst für das laueste Lüftchen durchlässig und bringen so eine kleine Abkühlung.

Tipp 5: Siesta halten
Zwischen 12 und 15 Uhr geben Sie möglichst viel Ruhe und versuchen Sie sich an einem kühlen Ort zu entspannen. Zu viel Bewegung ist  in dieser Phase tabu und viel zu anstrengend für den Körper.

Tipp 6: Körpersymptome ernst nehmen
Übelkeit? Schwindelgefühl? Benommenheit? Das alles sind Zeichen für einen drohenden Hitze-Kollaps. Also, raus aus der Sonne, Wasser trinken und etwas Salziges essen.

Tipp 7: Hut aufsetzen
Unser Kopf ist die Schaltzentrale des Körpers – und die darf nicht überhitzen. Vor Sonnenbrand und Sonnenstich schützt am besten ein heller Hut – oder auch eine Mütze. Eine schützende Kopfbedeckung ist vor allem für ältere Menschen und Kinder wichtig!

Tipp 8: Kaltes Wasser richtig einsetzen
Zwischendurch sollten Sie sich immer mal wieder für 30 Sekunden kaltes Wasser über die Unterarme laufen lassen. Das erfrischt und unterstützt das Herz-Kreislaufsystem im Kampf gegen zu viel Körperhitze.

Tipp 9: Fächer und Ventilatoren
Die kleinen Hitze-Helfer passen in jede noch so kleine Tasche und fallen kaum ins Gewicht. Auch ein kleiner Hand-Ventilator oder ein Fächer können Abkühlung bringen.

Tipp 10: Beine hochlegen
Hohe Temperaturen lösen bei vielen Menschen Venenprobleme aus. Also, Beine hochlegen! Um die Muskel-Venen-Pumpe zu aktivieren, sollten Sie sich im Alltag immer wieder auf die Zehenspitzen stellen (10 bis 20 Mal die Waden heben).

>>Wenn Sie oder ein/e Angehörige/r Unterstützung benötigen, kontaktieren Sie bitte unser kompetentes Pflege-Team.
>>Haben Sie Interesse an unseren Leistungen? Hier finden Sie alle Infos.

Hitzetipps2

MALTESER Care GmbH

Ungargasse 3A - 1030 Wien - Österreich | T: +43 1 361 97 88 | E: office@malteser.care